Viele Neuigkeiten haben wir nicht, es ist für uns eine ruhige Zeit angebrochen. Wir waren in der Schweiz und haben unsere Familien und Freunde besucht. Auch die Corona Impfungen haben wir gemacht, obwohl wir davon nicht überzeugt sind, doch es ist nötig wenn wir reisen wollen.
Wir wohnen während unserer Schweizer Zeit bei Monika, der Schwester von Marcel in Böttstein. Vielen Dank für das Gastrecht.
Von da aus haben wir unsere Besuche gestartet. Wir haben unserer Freunde Sabrina und Ruedi  im Kandertal besucht, Manuela aus Veltheim war auch dabei. Zusammen haben wir einen Ausflug ins Kiental auf die obere Dündenalp gemacht und dabei den ersten Schnee gesehen.


Ein super Tag, Danke.
Mit Monika habe wir auch in der Umgebung Wanderungen gemacht.

Der Weg von Rein zum Wasserschlossblick ( Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat ). Auf dem Aussichtspunkt haben wir grilliert und mit anderen Wanderern einen lustigen Nachmittag erlebt.
Wanderung rund um Böttstein

Bei einem Tages Ausflug sind wir ins Emmental nach Luthern Bad gefahren. Bei der Wallfahrtskirche Maria Heilbronn in Luthern Bad am Fusse des Napf machten wir halt.

Beim betreten der Wallfahrtskirche erblickt man als erstes die Wand mit einer “ spanischen Madonna “ aus dem 18 Jahrhundert.
Ausserhalb der Kirche ist das “ Badbrünnli “ mit der heilenden Quelle.
Das neue Arm und Fussbad sei ein mystischer Ort und das Wasser eiskalt.
Schnell ging die Zeit in der Schweiz vorbei, mit gemütlichen Abendessen bei Familie und Freunden.

Zurück in den Niederlanden sind wir noch einmal an die Nordsee gefahren ( mit dem Auto ) , es war stark windig und kalt.


Im Moment sind wir mit mit kleineren Reparaturen an der und in der Akira beschäftigt. Topfender Wasserhahn, Kühlschrank ausgestiegen und auch putzen.
Also es wird nicht langweilig, wir haben die Akira in den innen Steg des Hafens verlegt, da der vorherrschende Wind im Winter aus Nord-Osten weht und wir so besser geschützt davor sind.

Wir hoffen auf einen nicht all zu strengen Winter.