Die Stadt Boulogne sur Mer gehört zum Departement Pas de Calais und liegt in der Region Hauts de France. Nach Boulogne führten auch mehrere Römerstraßen, unter anderem eine Verbindung über Bavay nach Köln, die heute Via Belgica genannt wird. Während der deutschen Besetzung Frankreichs war Boulogne ein Stützpunkt der Wehrmacht, im Westhafen befand sich eine Seeflugzeugstaffel.
Boulogne sur Mer ist der größte Fischereihafen Frankreichs und hat auch einen großen Fischmarkt. Heute legten wir einen Hafen Tag ein, nach dem vielen früh aufstehen brauchten wir den Schlaf, da die Tage uns auch fordern. Um 8 Uhr frische Croissant und Brioche einkaufen für unser Frühstück. Das war super, ganz in der Nähe ein Boulangerie. Gegen 10 Uhr sind wir mit der Nordlys Crew durch den Wochenmarkt in Richtung der ummauerten Altstadt losmarschiert, es hat einen schönen Rundweg auf der Stadtmauer mit vielen Aussichtspunkten. Später noch einmal durch den Markt, das Gemüse, die Früchte und Blumen sehen toll aus.
 
Beim Grillstand mit den Poulets lief uns das Wasser im Mund zusammen, das haben wir schon lange nicht mehr genossen.  Aber wir waren stark, der Kühlschrank ist noch voll und zuerst muss das weg.
Auf unserem weiteren Weg entdeckten wir den Street Art Parcours durch die Stadt, dem wir kurz folgten.

Morgen werden wir weiterziehen, das Wetter wir am Montag schlechter, also werden wir 11 Stunden nach Dieppe unterwegs sein.
Wir haben im Moment mit dem schwachen Wlan Probleme können keine Fotos einfügen, aber das holen wir nach so bald es geht.